Miriam Ziegler
zurück || News
Ziegler wins EYOF


With two spellbinding performances, 14 year old Miriam Ziegler secures the first ever olympic gold Medal for Austria in the figure skating events of the European Youth Olympic Festival.



Im Februar hat Miriam Ziegler gleich zwei sportliche Highlights: zunächst das EYOF in Polen und in der darauf folgenden Woche die JWM in Sofia.
Und den ersten Bewerb meisterte sie mit Bravour! Erstmals in der Geschichte des EYOF wurde der Eiskunstlaufbewerb von einer Österreicherin gewonnen!! Beim EYOF nahmen immerhin 29 Teilnehmerinnen aus 29 verschiedenen europäischen Nationen teil. Und natürlich ist jedes Land bemüht, nur die Beste in dieser Altersgruppe zu entsenden, was den Sieg noch wertvoller macht!
Das Europäische Olympische Jugendfestival (EYOF) wurde erstmals 1991 dank der Initiative von Dr. Jaques Rogge veranstaltet. Es ist das einzige europaweite Multi-Sport-Event für junge AthletInnen zwischen 14 und 18 Jahren und findet alle zwei Jahre, im Sommer und Winter, jeweils in den nicht-olympischen Jahren statt.
Österreich hat seit Beginn des EYOF an allen Ausgaben teilgenommen und einige Athleten haben bereits den Sprung vom EYOF zu Olympia geschafft, unter ihnen zwei Eiskunstläufer: Julia Lautowa (1997 EYOF Sundsvall - 2. Platz, 1998 OS Nagano - 14. Platz) und Viktor Pfeifer (2001 EYOF Bled - 12. Platz. 2006 OS Turin - 22. Platz).
2007 lag Österreich in der Nationenwertung hinter Russland und Deutschland auf Rang 3 mit 2x Gold, 3x Silber und 3x Bronze. Bei den Eisläufern waren Katrin Kunisch (7.) und Severin Kiefer (15.) am Start.
Dieses Jahr konnten die Österreicher die Anzahl der Goldmedaillen verdoppeln. Österreich belegte mit 4 Gold-, 4 Silber- und 1 Bronzemedaille hinter Russland und Deutschland den ausgezeichneten 3. Platz im Medaillenspiegel. Besonders erfreulich, dass die einzige Eiskunstläuferin, die vom ÖOC entsendet wurde, zur erfreulichten Medaillenbilanz beitragen konnte und somit zeigte, dass diese Sportart in Österreich nicht zu vernachlässigen ist und mehr Beachtung verdient!

Es wurden in insgesamt 31 Bewerben Medaillen vergeben. Diese wurden von 16 Nationen gewonnen.

Alle Österreichischen Medaillengewinner:

Gold            Sabine SCHÖFFMANN, Snowboard - Boardercross

Gold             Julian LÜFTNER, Snowboard - PGS

Gold             Miriam ZIEGLER, Eiskunstlauf

Gold             Mirjam PUCHNER, Ski Alpin - Riesentorlauf

Silber           Mario SEIDL, Nordische Kombination

Silber           Thomas DIETHART, Lukas DILITZ, Thomas LACKNER, Markus SCHIFFNER, Skispringen - Teambewerb

Silber           Max WIDNIG, Snowboard - PGS

Silber           Sabine SCHÖFFMANN, Snowboard - PGS

Bronze         Max WIDNIG, Snowboard - Boardercross

Die Eiskunstlauf-Bewerbe fanden in Cieszyn statt, eine kleine Stadt zwischen Polen und CZ, deren Ursprünge bis ins 10. Jhd zurückreichen, wovon noch einige Sehenswürdigkeiten zeugen (Rathaus, Burg, romanisch St. Nikolaus Kirche). Da man in der Halle wetterunabhängig ist, konnten alle Bewerbe plangemäß durchgeführt werden.

Am Montag fand das Kurzprogramm der Damen statt. Miriam konnte mit einer fehlerfreien Leistung (3Lz, 3S+2T, Pirouetten auf Level 3 und 4) die Führung übernehmen vor der favorisierten Schwedin Joshi Helgesson und der Ukrainerin Anastasiya Lystopad.

Am Mittwoch wurde die Kür gelaufen, und Miriam behielt die Nerven. Sie zeigte das beste Programm, das sie je gelaufen ist, wie ihre Trainerin Eva Martinek zufrieden lobte: Mit 6 Dreifachsprünge (3Lo, 3T+2T+2Lo, 3S+2T, 3T, 3S,2A, alle Pirouetten auf Level 4, einziger Schönheitsfehler die Abwertung des 3Lz) baute sie ihre Führung aus und lag im Endklassement um fast 16 Punkte vor der Schwedin. Dritte wurde die Norwegerin Anne Line Gjersen, die die zweitbeste Kür lief. Die Ukrainerin verpatzte viel und fiel auf den 8. Rang zurück. Die 141,02 Punkte bedeuten eine neue Bestmarke für Miriam, ein Wertung, die sie auch im europäischen Seniorenfeld um Top-Platzierungen mitlaufen ließe!

Bericht: Mag Susanne Kunisch

 

 
Copyright © 2017 Miriam Ziegler. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.

Template designed by © Friederike Worff

Andere Webseiten designed by Friederike Worff:
http://denisekoegl.sport-austria.eu/
http://www.viktor-pfeifer.com/
http://manuelkoll.sport-austria.eu/
http://www.heissundsuess.at/
http://www.ekl-austria.at/
http://www.fede-arts.com/
http://michaelhatz.sport-austria.eu/
http://www.eke-vienna.at/
http://eiskunstlauf.sport-austria.eu/